Satisficing

« Back to Glossary Index

Was ist Satisficing?

Definition:

„Satisficing beschreibt das Auswählen der erstbesten Antwort, die „gut genug“ erscheint“” [1]

Erklärung:

Beim sogenannten „Satisficing“ [eine Kombination aus satisfy (dt: Zufriedenstellen) und suffice (dt: genügen, ausreichen)] wird die erstbeste, kohärent und plausibel erscheinende Hypothese ausgewählt, die identifiziert werden kann. Im Anschluss werden vorhandene Daten so gesammelt und aufbereitet, dass sie diese Hypothese stützen.[2]

Beispiel:

Unter hohem Zeitdruck soll ein neu in die Abteilung versetzter Analyst bewerten, ob der Kreml-Kritiker Nawalny auf Geheiß der russischen Führung vergiftet wurde. Bei seiner Recherche stößt der Analyst schnell auf Berichterstattung zur Vergiftung von Sergej Skripal und seiner Tochter in England. Hierdurch entsteht schnell die Arbeitshypothese, dass der Fall Nawalny ähnlich gelagert und Russland tatsächlich für die Vergiftung von Nawalny verantwortlich sein könnte. Der Analyst fertigt nun einen kohärenten Report aus den zwei Fällen zusammen und übergibt diese als initiale Einschätzung und an seinen Vorgesetzten, ohne alternative Hypothesen in Betracht zu ziehen.

[1] Vgl. Heuer, Jr., Richards J.: Psychology of Intelligence Analysis, Center for the Study of Intelligence, 1999, S. 43.

[2] Vgl. Heuer, ebd., S. 44.

Zum Buch Psychology of Intelligence Analysis findet sich hier eine strukturierte-analyse.de Rezension. Das Buch selbst ist hier als .pdf herunterladbar.

« Back to Glossary Index
Last Modified on November 2, 2020
This entry was posted in
Bookmark this article Satisficing